Mikrobiologische Verfahren

Mikrobiologische Analyse von Bakterien, Phagen und Pilzen mittels universaler und selektiver Agar-Nährmedien und selektiver Flüssig-Nährmedien mit quantitativer Keimzahlbestimmung sowie quantitativer Partikelbestimmung (< 5 μm) mittels Cell Counting System. Die mikrobielle Belastung kann photometrisch über den ATP-Gehalt ermittelt werden.

Chemie

Belebtschlamm-Analysen

Die Analyse von Belebtschlamm mit­tels Licht­ und Fluoreszenzmikro­skopie, Färbe­ und Fixationsmethoden gibt eine umfangreiche Auskunft über den Zustand von Abwasserreinigungs­anlagen. Vielfach kann anhand dieser Analysemethoden die Ursache einer auftretenden Betriebsstörung erkannt werden.

Das VTA Institut für Gesund­heit und Umwelt bietet nicht nur um­ fangreiche Analysen, sondern auch Schulungen und Weiterbildungen für Fachpersonal in diesem Bereich an.

Mikrobiologischen Labor

Molekularbiologische Verfahren

Molekularbiologischer Nachweis von viraler RNA / DNA und Antibiotikaresistenzgenen bakteriellen Ursprungs in Wasserproben mittels CFX96 Touch Real-Time PCR System.

Pipettieren

Aerosolmessung

Unter Berücksichtigung der jeweiligen Wetterdaten erfolgt die Bestimmung der Aerosolmenge und Massenverteilung mittels Desktop Aerosolmonitor und Aerosol-Probenahmen mittels Luftprobenehmer. Ermittlung der viralen und bakteriellen Aerosolbelastung über klassische mikrobiologische Techniken sowie PCR Analyse.

Aerosolmessung

Bestimmung von Medikamentenrückständen

Quantitative Analysen von Wasserproben auf bestimmte Medikamentenklassen mittels Festphasenextraktion und UV/Vis-Spektroskopie.

Testverfahren

Chemische Analytik

Der Fachbereich Chemie des VTA In­stituts für Gesundheit und Umwelt beschäftigt sich mit der komplet­ten Abwasseranalytik wie CSB, BSB, Phosphat, Stickstoff und vielen ande­ren Parametern, die die chemische Zu­sammensetzung des Abwassers cha­rakterisieren.

Des Weiteren werden in der Laborkläran­lage verfahrenstechnische Vorgaben ermittelt in Kombination mit dem Einsatz unserer Produkte. Aktuel­le Themen sind etwa die Reduktion und Bindung von Kohlenstoffdioxid im Kläranlagenprozess und Bestim­mung des Faulverhaltens im Labor­ Maßstab beim anaeroben Abbau von Schlämmen. Im Chemielabor wird diesbezüglich nach einschlägigen Normen gearbeitet.

Darüber hinaus forscht der Fachbereich Chemie an neuen Produkten, die verschiedenen Tests unterzogen werden wie etwa einen Stabilitätstest oder einem Einsatz in einer Laborkläranlage, bei welchem die Eigenschaften eines speziellen Produktes erfasst und Dosiermengen eruiert werden.